OYSTER-SAMSTAG

Nachprobiert: Blanc de Noir Secco

Secco-Surprise! 🥂 mit 6 g/l RZ und einer knackigen Säure ist das der Einstieg in die ernst gemeinte Schaumweinwelt. Warum? Das ist kein Disney Secco mit Glitzer und ner Menge Süße. Der Blanc de Noir Secco bringt von seiner Stilistik und Aromatik wohlgemerkt Champagner-Charakter mit. ⁠
⁠
Geröstetes Brot, dahinter etwas schwarzbeerig (Heidelbeere) und zitrisch. Mundfüllend. Angenehme, gut pointierte Säure und feine Bubbles. Süße lässt sich bei Brut einordnen.⁠
⁠
Was ist drin? Pinot Meunier, eine der drei Hauptrebsorten bei Champagner. ⁠
Von wem? Weingut Florian Robert aus Schwaigern in Württemberg⁠. 🤠

Unbedingt probieren!

zum Wein

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.