Nachprobiert: Haardter Mandelring Chardonnay

Nachprobiert: Haardter Mandelring Chardonnay

Die Brüder Michael und Thomas von Weingut Andres aus Deidesheim geben richtig Vollgas. 🏎️⁠
Der Haardter Mandelring besteht reinsortig aus der Chardonnay-Traube. Die Reben strecken ihre Wurzeln tief in Kalkmergel mit einer dünnen Schicht Buntsandsteinverwitterung. Die Gärung verlief spontan. Der Ausbau erfolgte zum Teil im neuen und gebrauchten Barrique. ⁠

Ein langes uuuuuuuh! rutscht mir über die Lippen. Von der ersten Sekunde an, zeigt sich der Weißwein unverblühmt offen im Glas. Erinnert mich an lauter Leckereien. Als würde man mit einem Bein in einer Bäckerei und mit dem Anderen auf einer Sommerwiese stehen. Ich versuche es mal zu komprimieren. ⁠

Der erste Anflug hat was von Mandarinen-Cheesecake, Hefe, Zitrone und ein wenig frisch aufgeschlagene Butter. Dann gehts raus in den Garten. Pfirsich und Birne sowie etwas Holzrinde. Nun lass ich das Glas einfach mal 20 Minuten stehen. Was passiert? Ein Duft von Orangenschalen gesellt sich dazu. Geil. Jetzt wird getrunken.⁠
Mandelring hat ne gute Portion Säure aber die braucht er um die mundfüllende Cremigkeit aufzufangen. So wirkt das Ganze nicht schwer, sondern burgundisch und elegant. Dann gibt es noch ne extra-Portion Papaya, Haselnuss und Honigwabe. Dieser Chardonnay ist jetzt schon richtig trinkig.⁠ ⁠Ab damit in die Kehle 🌊

Wenn ich du wär, würde ich mir eine Flasche sichern 😉

Verkostungsnotiz von 19.12.21

zum Wein

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.