Nachprobiert: La Grand Ourse AOP

Nachprobiert: La Grand Ourse AOP

La Grand Ourse AOP Côtes du Rhône Villages von Pascal Chalon 🇫🇷

Pascal aka @vinspascalchalon arbeitet biodynamisch, so ist es nicht verwunderlich, dass seine Weine nach einem Sternenbild 🌠 benannt sind
(siehe Weinetikette).
"Der Große Bär" präsentiert wahnsinnig viel Würze im Glas. Ein Würzsäckchen aus frisch gerösteten Kaffeebohnen, Schokolade und Vanilleschote.
☕️🍪🍮
In der Nase ein Duft der an meine Heimat erinnert. Warum? Bei uns wird viel geräuchert.
🔥😄
Daneben fruchtige Anzeichen von gedörrter Pflaume und Granatapfel. Dann frische Sauerkirschen die durch den leicht erhöhten Anteil durch 𝗦𝘆𝗿𝗮𝗵 herrühren. 🍒
Am Gaumen wird die für die rote Rebsorte 𝗚𝗿𝗲𝗻𝗮𝗰𝗵𝗲 typische Fruchtsüße präsent. 😋

Das ist mal ein Schmeichler aus der südlichen Rhône. Konzentriert aber sanft. Elegant mit balancierter Säure und schmelzigen Tannin mit einem Hauch getrockneter Rosen.

Verkostungsnotiz von 23.04.2021

zum Wein

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.